Suchen statt Kuchen

46 mal "Alles Gute" und 230.000 Euro für Kinderprojekte

Pm Suku Abschluss


P R E S S E I N F O R M A T I O N

Suchen statt Kuchen

Die große Spendenaktion zum 30. Jubiläum der IKEA Stiftung ist abgeschlossen. Zusammen mit den 46 IKEA Einrichtungshäusern hatte die Stiftung bundesweit soziale Kinderprojekte ausgesucht, die dringend finanzieller Unterstützung bedürfen. Insgesamt 230.000 Euro werden im Februar an die ausgewählten 46 Initiativen überreicht.

München, Februar 2012. Unter dem Motto „Suchen statt Kuchen“ hatte die IKEA Stiftung die deutschen IKEA Einrichtungshäuser im Herbst 2011 zu einer ungewöhnlichen Aktion aufgerufen: Jedes Haus bildete einen Suchtrupp, der Vereine und Initiativen in der Nachbarschaft ausfindig machte, die wichtige Arbeit für Kinder und Jugendliche leisten. Die Endauswahl wurde in jedem Einrichtungshaus von den jeweiligen IKEA Mitarbeitern getroffen. Durch die Anbindung an die Standorte der IKEA Einrichtungshäuser ist sichergestellt, dass Projekte in ganz Deutschland – von Freiburg im Süden bis Kiel im Norden, von Saarbrücken im Westen bis Dresden im Osten – gefördert werden. 

Den Grundgedanken von „Suchen statt Kuchen“ erläutert Peter Takacs, Geschäftsführer der IKEA Stiftung: „Für uns war klar, dass eine Organisation, die seit 30 Jahren zum Anpacken anstiftet, zum Geburtstag keine Geschenke erhalten, sondern viel lieber verteilen will.“ Mit der Gesamtspendensumme von 230.000 Euro, die von IKEA Deutschland zur Verfügung gestellt wurde, ist  „Suchen statt Kuchen“ die größte Aktion in der Geschichte der Stiftung. 

Das Spektrum der geförderten Projekte ist breit. Es reicht vom Ausbau eines Kinderhospiz in Berlin über die Ausrüstung einer Erlebniswerkstatt in Fürth bis zur Ausgabe von Frühstückstüten an bedürftige Kinder in Würzburg. Gemeinsam ist den 46 Geburtstagsspenden, dass sie zukunftsweisenden Projekten für Kinder und Jugendliche zugute kommen. Alle Projekte sind unter www.suchen-statt-kuchen.de dokumentiert.

30 Jahre IKEA Stiftung 

Die IKEA Stiftung wurde 1981 gegründet und verfügt dank regelmäßiger Zustiftungen von IKEA Deutschland inzwischen über 15 Mio. Stiftungskapital. Mit den Zinsen, die das Kapital erwirtschaftet – mehr als eine Million Euro pro Jahr – werden nicht nur soziale Projekte mit dem Ziel gefördert, die Wohn- und Lebenssituation möglichst vieler Kinder und Jugendlicher zu verbessern. Auch Wissenschaft und Forschung, Volks- und Berufsbildung und Verbraucherberatung werden unterstützt. Immer auf dem Gebiet des Wohnens und der Wohnkultur.  

In den 30 Jahren ihres Bestehens hat die IKEA Stiftung weit mehr als 1.000 kleine und große soziale Projekte unterstützt. Zusätzlich wurden über 200 Stipendien an Studierende vergeben.