Ohne Nachwuchs keine Nachhaltigkeit

Der Green Concept Award packt das Problem bei der Wurzel

Header Green Concept Award Ap
© Green Product Award, Berlin

Design oder nicht sein! Das alte Wortspiel hat neue Relevanz gewonnen. Sagte es früher, dass alles auffällig gestaltet sein muss, um vermarktbar zu sein, so mahnt es heute, sich den Zusammenhang von Konsum und Kollaps vor Augen zu führen.

Design als Problem und Lösung

Wie kann Design vom Erzeuger konsumistischer Begehrlichkeiten zur Quelle eines umweltverträglichen Lebensstils werden, fragt seit sieben Jahren der Green Product Award. Eine Antwort: nachhaltiger Nachwuchs. Um den zu fördern, wurde der Green Concept Award ins Leben gerufen. Er richtet sich an junge Designer, kreative Bachelor- und Master-Student*innen und Start-ups, die eine grüne Idee ausarbeiten, testen und vermarkten wollen. Der Green Concept Award unterstützt die Teilnehmer*innen mit einer Vielzahl von Aktivitäten auf dem Weg von der Idee zur Verwirklichung, damit mehr grüne Ideen schneller Teil von Markt und Gesellschaft werden.

Nachwuchs fördern stiftet Hoffnung

Mit der Unterstützung des Green Concept Award macht die IKEA Stiftung, was sie immer schon gut konnte, nämlich Know-how-Transfer im Bereich nachhaltige Produktentwicklung und Förderung junger Talente mit dem, was sie neben guten Ideen unbedingt noch brauchen: Experten-Feedbacks, Budgets für Ausstellungen, Medienkontakte und Hilfe bei der Präsentation ihrer Ideen in der Öffentlichkeit.

Antragsteller: Green Product Award / Delta1 gUG, Berlin
Projekttitel: Green Concept Award 2020