Deins – Meins – Unsers

Bauhaussommer 2014: über die neue Lust des Teilens

BauhausSommer 2014
© Stiftung Bauhaus Dessau, Foto: D. Ritzau

Immer mehr Menschen hinterfragen den Automatismus der Anschaffung von Dingen, die man nur zeitweilig braucht. Es wächst eine Generation heran, für die Besitz kein Selbstzweck mehr ist. Die Lösung heißt: borgen statt besitzen. Die Losung lautet:

Teile und genieße.

Welche Folgen das auf Produktdesign oder Raumgestaltung hat, damit beschäftigten sich 33 junge Gestalter aus elf Ländern und drei „Designer in Residence“ beim IKEA Bauhaussommer 2014 in Dessau. Für die Stipendiaten aus den Fachrichtungen Architektur, Kunst und Design ging es um die Frage, welche Anforderungen es an Alltagsgegenstände gibt, wenn wir sie nicht mehr einfach nur besitzen, sondern sie vielleicht mit anderen teilen wollen? Welche Anforderungen stellen sich zum Beispiel an einen Küchenmixer, wenn man ihn bereits unter der Prämisse des Teilens entwirft? Die Ergebnisse des IKEA Bauhaussommers 2014 konnten anschließend im Meisterhaus Muche/Schlemmer bis zum 30. September besichtigt werden.

Antragsteller: Stiftung Bauhaus Dessau
Projekttitel: IKEA Bauhaussommer 2014